Ein Fenster geht auf…


Jeder kennt es wenn man an alten Häusern vorbei fährt das die Fenster dort entweder zu genagelt wurden mit irgendwelchen alten Brettern, oder aber zugemauert mit Steinen. Bei uns fanden wir beide Varianten vor. Erst wurden Bretter angebracht und schrauben durch den Rahmen getrieben, wodurch auch viele Fenster zerbrochen wurden und danach noch alles schön zu gemauert. Da hatte einer wohl Angst man würde die Steine weg nehmen und dann bei einem Brett halt machen. Nun ja es sah dann so aus als wir anfingen.

Einmal von Außen und einmal von innen. Im unteren bereich sieht man beim genaueren betrachten das Brett was dort noch dazu geschraubt worden war und im rechten Fenster im oberen Teil erkennt man das die Scheiben auch mal bessere Tage hatten. Das sich dort Spinnen und andere Tiere wohl fühlten war da vorprogrammiert. Es dauerte einige Zeit bis wir dann alle „Bewohner“ raus geschmissen hatten und die Steine und das Brett entfernt worden war. Ebenso haben wir gleich die Fenster erneuert um einmal die Dämmung wieder her zu stellen und die Tiere draußen zu behalten. Nach dem Tagewerk sah es dann so aus.

Viel arbeit aber sie hat sich gelohnt. Wir haben ein Fenster mehr und sehr viel Licht in den Raum bekommen. Und wer sich jetzt beklagt das wir die Fenster nicht geputzt haben darf sich gerne Persönlich bei mir melden und sie Putzen.

Mit freundlichen Grüßen
Eure Familie Scharf

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.